Chronik

1971

Gegründet wurde die Sektion Faustball im Jahre 1971 unter der kurzzeitigen Schirmherrschaft von Herbert Aglas. Im Jahre 1972 übernahm Dipl. Ing. Dr. Bruno Haider die Sektionsleitung.

1974

1974 stieg die Union Bad Kreuzen in den Meisterschaftsbetrieb im Faustballsport ein. Seither ist die Sektion immer mit mind. 2 Mannschaften im Ligabetrieb + div. Jugendmannschaften tätig.

1981

Im Jahre 1981 übernahm OSR Dir. Helmut Hofer die Sektionsleitung. Unter seiner Leitung feierte die Sektion Faustball ihren ersten großen Erfolg. Die 1. Mannschaft holte in der Saison 1989/90 den ersten Meistertitel in der Bezirksliga und sicherte sich dadurch den Aufstieg in die Regionalliga Nord. Leider folgte nur 1 Saison später wieder der Abstieg.

1993

Aber es sollte nicht lange dauern, bis die Union Bad Kreuzen wieder in der Regionalliga vertreten sein sollte. Bereits in der Saison 1993/94 konnten die Union den Meistertitel in der Bezirksliga sichern und den damit verbundenen Wiederaufstieg fixieren. Aber nicht nur am Feld war die 1. Mannschaft der Union Bad Kreuzen erfolgreich. In der Hallensaison 1993/94 gelang der Titelgewinn in der Bezirksliga. Der Aufstieg in die 2. Hallenlandesliga Nord war geschafft.

1997

Aber auch die 2te Mannschaft aus Bad Kreuzen zeigte ihre Qualität und holte den Meistertitel 1997/98 am Feld. Damit waren in der Saison 2 Mannschaften aus Bad Kreuzen in der Regionalliga Ost vertreten. Leider konnte die 2te Mannschaft den Klassenerhalt in der Folgesaison nicht halten und musste wieder in die Bezirksliga absteigen. Die 1te Mannschaft konnte sich in den nächsten Spieljahren immer im Mittelfeld der Regionalliga Ost platzieren.

2001

Erfolgreicher gestalteten sich die kommenden Jahre für die Union Bad Kreuzen unter dem neuen Sektionsleiter Gerald Hofer in der Halle. Konnte man in der Saison 1999/00 gerade noch den Klassenerhalt in der 2. Hallenlandesliga Nord fixieren, so folgte im Folgejahr der Aufstieg in die 1. OÖ Hallenlandesliga. Ein 2. Platz in der Endtabelle der Saison 2000/01 ermöglichte den Rutsch in die höchste OÖ Spielklasse.

2003

Die wahrscheinlich unvergesslichste Saison in der Geschichte der Sektion Faustball ist die Hallensaison 2002/03 in der 1. OÖ Hallenlandesliga. Mit unglaublichen 8 Punkten Vorsprung fixierte die damalige Ausnahmemannschaft rund um Angreifer Niklas Natschke den Gewinn des Landesmeistertitels – der bis dato größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Bei den Aufstiegsspielen in die 2. Bundesliga West scheiterte man knapp an TUS St. Veit/Pongau. Nach dem Umbau der Sporthalle in Bad Kreuzen, veranstalteten die Kreuzner Faustballer das 1. Bad Kreuzner Hallenturnier.

2004

In der Spielsaison 2003/04 erfolgte eine Umstrukturierung der Ligenaufteilung am Feld. Die Regionalligen wurden aufgelöst und die Union Bad Kreuzen 1 wurde durch ihren 3. Platz in der Vorsaison in die 2. Landesliga Ost zugeteilt.

2007

In der Saison 2006/07 fixierte die 2te Mannschaft der Union durch den Bezirksmeistertitel den Aufstieg in die 2. Hallenlandesliga Nord. Glücklich verlief indes die Saison für die 1te Mannschaft aus Bad Kreuzen. Platziert auf einem Fixabstiegsplatz, wurde durch eine Aufstockung der 1. Landesliga auf 11 Mannschaften, der Klassenerhalt doch noch abgewendet.

2008

Einen weiteren Meilenstein in der Geschichte des Kreuzner Faustballsports schrieb die 1. Mannschaft in der Saison 2007/08 in der 2. Landesliga Ost am Feld. Hauchdünn konnten sich Natschke & Co. den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die 1. Landesliga am Feld sichern.

2010

Erstmals stellt die Union Bad Kreuzen 3 Mannschaften im Meisterschaftsbetrieb. Ein Team der 1. Landesliga und 2 Teams im Bezirk bestätigen den laufenden Zustrom zur Sektion.

2012

Nach 4 Saisonen in der 1. Landesliga am Feld, mussten die Kreuzner 2012 leider als Tabellen 8. den Abstieg in die 2. Landesliga Ost hinnehmen. Und auch für die UBK2 ging es eine Stufe retour in die Bezirksklasse.

2013

Nach über 10 Jahren in der höchsten OÖ Spielklasse, muss die Union auch in der Halle den Abstieg in die 2. Landesliga antreten. Für erfreuliche Nachrichten sorgte das neu formierte Bezirksligateam. Meistertitel am Feld und in der Halle, garantieren dass 2 Teams der UBK in der 2. Landesliga am Start sind.

2014

Die Union Bad Kreuzen wächst weiter und erstmals gehen die Kreuzner Faustballer mit 4 Teams in den Meisterschaftsbetrieb. Viele junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs werden in die verschiedenen Teams integriert. Die Mischung von Routine und jugendlicher Leistungshunger bringen einen weiteren Meistertitel in der Bezirksklasse in der Hallensaison.

2015

Mit drei Mannschaften geht die Union Bad Kreuzen in die Hallensaison in der 2. Landesliga. Zwar reicht es weder in der 2. Landesliga Nord noch Süd für den Titelgewinn, dennoch können die Union Bad Kreuzen 1 (2. LLN) und die Union Bad Kreuzen 3 (2. LLS) jeweils den Vizemeistertitel fixieren. Die Qualifikationsspiele für die Zweitplatzierten in die 1. HLL bedeuten den fixen Wiederaufstieg in die 1. Hallenlandesliga ab der Saison 2015/16.

2016

Die Union Bad Kreuzen 1 schafft den Meistertitel in der 2. Landesliga Ost und fixiert somit den Wiederaufstieg in die 1. Landesliga am Feld. In der Halle muss die UBK1 leider den Abstieg in die 2. LLN hinnehmen. Im Bezirk gelingt der UBK4 der Meistertitel und der Aufstieg in die 2. Landesliga Ost.

2017

Das zweite Team der Union Bad Kreuzen sichert sich ungeschlagen den Meistertitel in der 2. Landesliga Ost. Erstmals spielt die Union Bad Kreuzen mit 2 Teams in OÖ höchster Spielklasse
Seit dem Herbst 2017 bildet die Union Bad Kreuzen gemeinsam mit der Union Liebenau eine Spielgemeinschaft. Unter dem Namen „SPG Bad Kreuzen“ ist die Union erstmals mit 6 Mannschaft im Meisterschaftsbetrieb tätig.