Bauchgrippe legt Kreuzner Angriff lahm

In der vorletzten Runde der 1. Hallen Landesliga standen die Begegnungen mit TV Enns und Union Lichtenau auf dem Programm. Doch das getankte Selbstvertrauen der Vorrunde in der man 4 wichtige Punkte mit nach Hause nehmen konnte, wurde kurzfristig durch zwei wichtige Ausfälle getrübt.
Kapitän Niklas Natschke und sein Angriffskollege Alex Aschauer konnte die Reise nach Enns nicht mitantreten. Beiden wurden von einer Bauchgrippe ans Bett gefesselt und fehlten dem Team gegen den Tabellenzweiten und Tabellenletzten. Somit bekamen die beiden Nachwuchstalente Reindl und Frühwirth die Chance sich zu beweisen.
Im ersten Satz gegen Enns noch etwas unsicher, agierten die Kreuzner im Zweiten um einiges aggressiver und der Satzausgleich konnte hergestellt werden. Mit Fortdauer des Spieles machte sich aber die doch noch fehlende Routine im Angriff bemerkbar. Trotz schöner Spielzüge hatte der Tabellenzweite TV Enns immer die bessere Antwort. Am Ende eine etwas zu deutlich ausgefallene 1:3 Niederlage.
Gegen das Tabellenschlusslicht aus Lichtenau wollten die Kreuzner aber wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. In der Abwehr bekam Nachwuchsspieler Christian Nenning wieder eine Chance Spielpraxis zu sammeln und dieser wusste zu Überzeugen.
Auch startete man konzentriert in die Partie und konnte sich einen schnellen Vorsprung herausspielen. Doch dann riß der Faden komplett. Fehlender Druckaufbau im Angriff, wenig Spielwitz und sich häufende Eigenfehler bescherrten auch gegen das Tabellenschlusslicht eine bitte 0:3 Niederlage.
Mit dieser Nullnummer rutschen die Kreuzner auf den 5. Platz in der Tabelle ab. In der letzten Runde am 11. Februar treffen die Kreuzner – diesmal hoffentlich in komplett Besetzung – auf Tabellenführer Union Greisinger Münzbach und TSV Ottensheim.