Leider „nur“ Teilerfolg in Grieskirchen

In der zweiten Rückrunde trafen die UBK 1 auf den Herbstmeister aus Peuerbach sowie auf den Faustballnachbarn aus Arbing. Mit einer kompakten Leistung bei guten Bedingungen konnten Reindl & Co. zwei wichtige Punkte gegen  Peucherbach verbuchen, gegen die Faustballnachbarn aus Arbing musste man sich knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Der Anpfiff erfolgte um 13:00 Uhr und die Union Bad Kreuzen stand gleich hellwach gegen den amtierenden Herbstmeister im Spiel. Der erste Satz gestaltete sich sehr offen und keiner der beiden Mannschaften schaffte es sich abzusetzen. Knapp ging der erste Durchgang mit  11:9 an die UBK I. Mit zunehmender Dauer des Spiels gewann das Team um Kapitän Reindl immer mehr Sicherheit im Spielaufbau und forcierten beim Gegner mehr und mehr Eigenfehler. Letztendlich wurde die Partie ungefährdet mit 3:0 gewonnen.

Was gegen Askö Bruck Peuerbach gut gelungen ist, konnte gegen Union Arbing – die zuvor die Begegnung gegen Grieskirchen 1:3 verloren hatten – nicht wiederholt werden. Die UBK I brauchte relativ lange sich wieder im Spiel einzuordnen und schnell ging der erste Satz verloren. Leider ging auch der zweite Durchgang rasch an den Gegner, obwohl sich der Spielaufbau in den eigenen Reihen klar verbessert hatte. Nach dem 0:2 Satzrückstand versuchte die UBK I mit einer taktischen Umstellung die Partie noch zu drehen. Die Umstellung auf W-Formation zeigte tatsächlich ihre Wirkung und für die Faustballnachbarn war es deutlich schwieriger zu punkten.

Die Abwehr stand kompakt und die Angreifer Frühwirth und Aschauer konnten die perfekt gespielten Bälle entsprechend druckvoll verteilen. Rasch gelang der Satzausgleich auf 2:2 und es ging in die Verlängerung. Doch leider hatte man im Entscheidungssatz das Nachsehen. Dem Wunsch der Arbinger eine 10minütige Pause zu nehmen wurde natürlich Folge geleistet und dadurch wurde der Spielfluss der Kreuzner gebrochen. Zu zaghaft erfolgte der Start in den fünften Satz und man lag mit 0:4 schnell im Rückstand. Dennoch kämpfte das Team beherzt  um den Rückstand zu egalisieren, doch es gelang zu wenig und der Entscheidungssatz endete mit 4:11.

Das letzte Spiel des Tages mussten die Gastgeber Grieskirchen gegen Bruck Peuerbach bestreiten. Heftige Niederschläge trübten den bis dahin wettertechnisch stabilen Faustballnachmittag ein. ASKÖ Bruck Peuerbach, die mit diesen Wetterbedingungen besser zur recht kam, ging mit 3:0 als Sieger vom Platz.

Mit den 2 Punkten aus Grieskirchen verbesserte sich die Union Bad Kreuzen I auf den 7. Platz in der Tabelle. Nächste Woche folgt der Angriff auf eine 4-Punkte Runde in Freistadt. Die Gegner lauten Union Compact Freistadt und Union Waldburg welche derzeit in der Tabelle Punktegleich mit UBK I auf Rang 6 bzw. Rang 8 zu finden sind.