Mit kleinen Schritten – wichtiger Punktegewinn gegen Schwanenstadt

Die vierte und somit vorletzte Meisterschaftsrunde für die UBK1 wurde in der Rennerschule in Linz gegen Union Schwanenstadt und Union Münzbach bestritten. Nach der Schlappe in Kremsmünster war es für die Kreuzner klar, dass wieder Punkte geholt werden müssen um nicht vorzeitig als Absteiger fix zu sein.

Entsprechend konzentriert und motiviert ging es gegen Union Schwanenstadt in die erste Partie des Tages. Nach kurzen Startschwierigkeiten aufgrund der gut gesetzten Serviceschläge, konnten sich die Kreuzner jedoch rasch auf den Gegner einstellen und Satz 1 ging trotz Rückstand mit 11:8 an die UBK1. Ähnliche Startschwierigkeiten gab es auch im zweiten Satz. Schnell lag man mit 0:4 im Rückstand. Nach einem taktischen Time-Out wurde aber die Serie gebrochen und auch dieser Satz konnte mit sehenswerten Faustball gedreht werden. Dieser Schwung wurde nahtlos in den dritten Satz mitgenommen. Mit schön gespielten Angriffsbällen und souveränen Abschluss sicherte man sich einen 3:0 Erfolg.

Gleich im Anschluss folgte die Begegnung gegen Union Münzbach. Unsere altbekannten Faustballfreunde waren von Beginn weg gut im Spiel und es zeichnete sich eine offene und spannende Partie ab. Der erste Satz ging trotz zwischenzeitlicher Führung an Münzbach. Der zweite Satz begann leider mit einem ordentlichen Hänger. Zu viele Eigenfehler und fehlender Druck sorgten für einen 0:7 Rückstand. Ein Wechsel im Angriff brachte den leicht verletzten Kapitän Reindl ins Spiel, der sich an diesem Wochenende noch zurücknehmen wollte. Man versuchte ins Spiel zu kommen, aber rasch ging auch dieser Satz verloren. Aber die Kreuzner ließen den Kopf nicht hängen und lieferten im dritten Satz wieder einen offenen Schlagabtausch. Leider konnte eine 9:7 Führung nicht verwertet werden und Satz drei ging knapp mit 10:12 verloren.

Die letzte Runde findet am 11.02. in Grieskirchen statt. Genug Zeit, um ordentlich Kräfte zu sammeln, damit aus eigener Kraft der Abstieg aus der 1. Landesliga vermieden werden kann.