Punktezuwachs zum Rückrundenstart

Für die beiden Teams der 1. Landesliga stand zum Rückrundenstart das interne Derby am Programm. Die SPG Bad Kreuzen 2 konnte mit einem knappen 3:2 Erfolg Revanche nehmen an der Niederlage im Herbst. Die 1er holte sich gegen Schlusslicht Union Überackern 2 wichtige Punkte. Nichts zu holen gab es für die 2er gegen AWN TV Enns 2.

Die Rückrunde startete mit dem internen Duell von UBK1 vs. UBK2. Auf beiden Seiten gibt es für die ganze Saison Ausfälle zu verzeichnen. Fehlt bei der 1er Kapitän Reindl nach einem Skiunfall für unbestimmte Zeit, so ist auch bei der 2er Kapitän Nenning nach einer Kreuzband OP für längere Zeit außer Gefecht.

Die SPG Bad Kreuzen 2 erwischte einen guten Start in die Partie und sicherte sich den Auftaktsatz klar mit 11:6. Im zweiten Durchgang war auch die 1er im der Partie angekommen und schaffte den Satzausgleich. Den Schwung vom Satzgewinn nahmen Lindtner & Co. auch in den dritten Druchgang mit und mit einem 11:6 ging die Kreuzner 1er erstmals in Front.

Doch die 2er wurde vom Rückstand richtig wachgerüttelt und schaffte mit einem 11:4 den 2:2 Gleichstand. Im Entscheidungssatz agierten beide auf Augenhöhe ehe Stadlbauer & Co. nach Seitenwechsel beim Stand von 7:7 nochmals den Druck erhöhen konnten. Die weiteren 4 Bälle gehörten der 2er zu einem 11:7 Satz und somit auch Spielgewinn.

Stadlbauer & Co. wollten im zweiten Spiel des Tages gegen AWN TV Enns 2 dort weitermachen wo sie im internen Duell aufgehört hatten. Doch gegen einen abgebrühte Ennser Mannschaft gab an diesem Tag nichts zu holen. Die Gäste aus Enns übten – ob im Service oder Rückschlag – Dauerdruck auf die Kreuzner aus. Trotz vieler taktischer Umstellungen mussten Stadlbauer & Co. eine klare 0:3 Niederlage hinnehmen.

Für die SPG Bad Kreuzen 1 ging es im letzten Spiel des Tages gegen das Tabellenschlusslicht Union Überackern. Lindtner & Co. starteten auch gut ins Spiel und sicherten sich den Auftaktsatz mit 11:7. Doch dann schlichen sich einige unnötige Fehler ins Spiel der Kreuzner und den Gästen gelang der Satzausgleich. Auch der dritte Satz verlief bis Satzmitte ausgeglichen, erst im Finish vermochten die Kreuzner nochmals den Druck zu erhöhen und gingen mit 2:1 in Front.

Doch die Gäste steckten nicht auf und konnten den vierten Satz lange offen halten. Ließen die Kreuzner beim Stand von 10:7 zwei Matchbälle noch ungenutzt, so klappte es schlussendlich im dritten Anlauf mit dem Spielgewinn und 2 wichtige Punkte für die Tabelle.