Sieg und Niederlage zum Hallenauftakt

Am Samstag starteten die Kreuzner Landesligateams in die trotz angespannter Corona-Situation in eine kompakte Hallensaison. Den Auftakt machte die zweite Mannschaft, welche nach Absage der FBV Grieskirchen die Weite Reise nach Schärding antraten um dort gegen die Union Braunau den Saisonauftakt zu bestreiten.

Nenning & Co. taten sich sichtlich schwer um nach längerer Abstinenz wieder in den Spielrhythmus in der großen Halle zu kommen. Knappe Sätze gegen eine kompakt aufspielende Braunauer Mannschaft, musste ein Entscheidungssatz den Gewinner ermitteln. In diesem fünften Satz gelang der UBK2 dann endlich ein kompakterer und sicherer Auftritt und mit einem klaren 11:3 wurde der erste Punktegewinn mit 3:2 fixiert.

Weniger erfolgreich verlief es für die UBK1 in der 1. Landesliga. Ebenfalls nur ein Spiel gegen die Union Tollet absolvierten die Kreuzner an diesem Spieltag. In Abwesenheit von Hofer Michael und Harald Lehner agierten die Kreuzner gefällig, mochten jedoch dem druckvollen Spiel der Union Tollet zu Beginn wenig entgegen zu setzen. Mit Fortdauer der Partie gelang auch die Verkürzung auf 1:2. Im Entscheidungssatz fehlte in den entscheidenden Phasen die nötige Durchschlagskraft. Am Ende mussten sich Lindtner & Co. mit 1:3 geschlagen geben.