Wichtiger Punktegewinn für die UBK1

Die vierte Runde der 1. Landesliga wurde zu Hause in Bad Kreuzen ausgerichtet. Die Jagd auf weitere Punkte erfolgte gegen Urfahr und Freistadt. Leider musste an diesen Wochenende auf Linksangreifer Aschauer Alexander krankheitsbedingt verzichten werden.

Gegen Urfahr startete das Team um Kapitän Reindl, wie leider schon des Öfteren in dieser Herbstsaison passiert, sehr verhalten und fand kaum ins Spiel. Erst im zweiten Satz löste sich der spielerische Knoten und man konnte gut mitspielen, aber leider ging auch dieser Durchgang knapp an die Gäste. Satz drei und Satz vier waren nichts für schwache Nerven. Der Spielaufbau bei den Bad Kreuzner funktionierte immer besser und es wurde mit druckvollen Schlägen regelmäßig gepunktet. Nach dem Satzgewinn waren die Hausherren wieder sichtlich motiviert, jedoch setzte der starke Aufschlag von Martin Weiß (Trainer Nationalteam) die UBK I immer wieder unter Druck und es gelang nicht, diesem nachhaltig zu bestehen. Somit ging Satz vier knapp mit 9:11 an die Gäste aus Urfahr.

Nach einem Spiel Pause galt es, sich neu gegen die Mannschaft aus Freistadt zu motivieren. Die Tabellenpunkte im Hinterkopf lösten zusätzlichen Druck auf die UBK I aus, denn aus dieser Sicht galt, verlieren verboten. Obwohl das die letzte Partie an diesem Meisterschaftsnachmittag war, glich der Spielverlauf im ersten Satz einem gegenseitigen Abtasten. Es war eher ein  verhaltener und fehleranfälliger Faustball, mit dem besseren Ende für Freistadt, zu sehen. Doch ab dem zweiten Satz ging es für die Bad Kreuzner endlich aufwärts. Die Abwehr wieder kompakt, der Aufbau kontrolliert und mit einem groß aufspielenden Angriff durch Daniel Frühwirth gingen die Bad Kreuzner mit 2:1 in Führung.

Etwas knapper und damit nochmal spannend wurde es gegen Ende der Begegnung. Die Faustballer aus Freistadt warfen sich nochmal ordentlich ins Zeug und wehrten sich bis zum Schluss gegen den Verlust der Partie. Mit einer konzentrierten Schlussphase schlossen die Bad Kreuzner aber den Faustballnachmittag ab und siegten 12:10 und somit 3:1 in Sätzen.

Nächste Woche bleibt für die UBK I etwas Zeit zum Verschnaufen, ehe es am 08.10. in Peuerbach in die Endrunde dieses Herbst geht.