Zum Abschluss gibt’s nichts zu holen

Viel hat man sich vorgenommen, nichts ist es geworden. So kann man die letzte Runde in der 1. LL kurz zusammenfassen. Die Vorzeichen standen vor dem Derby mit Union Greisinger Münzbach gut. Die beiden erkrankten Niki Natschke und Alex Aschauer waren wieder fit und begannen auch gegen die Faustballnachbarn.
Doch leider präsentierte sich die Union Bad Kreuzen nicht von ihrer besten Seite. Viele unnötige Fehler und einiges an Hektik im Spiel brachten gegen eine mit Frust agierende Münzbacher Mannschaft eine klare 0:3 Niederlage.
Auch Alex Aschauer konnte die Niederlage nicht verhindern.

Mit der gleichen Unsicherheit starteten Natschke & Co. auch gegen TSV Ottensheim. Nach einem schnellen 0:2 Satzrückstand schien die Partie bereits entschieden. Doch wie verwandelt agierten die Kreuzner und spielten die Tabellennachbarn phasenweisend an die Wand.
Durch den geschafften 2:2 Satzausgleich schienen die Kreuzner auf der Siegerstraße zu sein. Aber mit dem Seitenwechsel wieder ein Spiegelbild der ersten beiden Sätze. Am Ende eine 2:3 Niederlage die im Gesamten gesehen auch in Ordnung geht. Zu unkonstant präsentierte sich die Union Bad Kreuzen zum Saisonabschluss.
Durch die 0 Nummer rutschen Natschke & Co. auf Rang 8 in der Endtabelle ab. Den Landesmeistertitel sicherte sich TV Eng vor Union Greisinger Münzbach.