Meisterschaftsform lässt bei Kreuzner Teams noch auf sich warten

Für beide Mannschaften der Union Bad Kreuzen ging es am Wochenende in der 2. Runde wieder um wichtige Punkte. Während die Union Bad Kreuzen 1 bereits am Samstag einen wichtigen Sieg feiern konnte, so setzte es für das zweite Team 2 unnötige Niederlagen.

Frühwirth & Co. mussten bereits um 9 Uhr in der Freistädter Bezirkshalle an den Start. Mit an Bord ist wieder Abwehrspieler Florian Steindl. Im Auftaktsmatch gegen DSG U. Hirschbach 2 legte man auch gleich souverän vor und sicherte sich den ersten Satz mit 11:7. Nach einer kurzen Schwächephase im zweiten Satz gelang den Hirschbachern der Satzausgleich. Danach zeigten die Kreuzner aber wieder ein gute kämpferische Leistung und sicherten sich einen wichtigen 3:1 Satzerfolg.

Nach einem Spiel Pause ging es gegen die Gastgeber der UFG St. Leonhard/Liebenau. Doch in dieser Partie wollte so gut wie nichts im Kreuzner Spiel gelingen. Ein von vielen Eigenfehlern geprägtes Spiel entschied den ersten Satz schnell für die Gastgeber. Auch ein Wechsel im Angriff zwischen Aschauer und Stadlbauer brachte nicht die gewünschte Wende. Erst Mitte des dritten Satzes fanden Frühwirth & Co. etwas ins Spiel und konnten diesen etwas offen halten. Am Ende reichte es aber nicht zu einem Satzgewinn und eine bittere, aber verdiente 0:3 Niederlage stand zu Buche.

Weiters auf Punkte muss das Team rund um Kapitän Niklas Natschke warten. Gegen die Mannschaften von Union Arnreit und Union Waldburg 2 sollten die ersten Punkte aufs Kreuzner Konto. Die Kreuzner agierten wie schon in der ersten Runde gegen Münzbach sehr gut und konnten das Match lange offen halten, jedoch wirkt die Mannschaft in den entscheidenden Phasen des Spiels etwas unkonzentriert. Immer wieder schlichen sich Schlampigkeitsfehler in den Spielaufbau und machten einen Satzgewinn zum Beginn zu Nichte.

Nach hartumkämpften 2 Sätzen stand es 0:2 aus Sicht der Kreuzner und auch der dritte schien bereits ausser Reichweite zu sein. Doch Natschke & Co. bäumten sich nochmals auf und drehten ein 1:8 in einen 12:10 Satzgewinn. Leider dann wieder das gleiche Bild wie in den Sätzen zuvor und eine 1:3 Niederlage ist die Folge.

Danach ging es gegen die Gastgeber der Union Waldburg 2. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den beiden Teams und die logische Konsequenz war ein Entscheidungssatz. Doch auch in diesem waren die Kreuzner nicht vom Glück verfolgt und unnötige Eigenfehler führten zu einer knappen 2:3 Niederlage.

Somit belegt die Union Bad Kreuzen 2 den derzeit vorletzten Platz in der Tabelle. Besser platziert ist mit 4 Punkten die UBK1 welche auf Rang 6. rangiert. Jetzt heißt es aber mal neue Kräfte tanken ehe es im neuen Jahr am 18. Jänner um Punkte geht.