Trotz Anlaufschwierigkeiten bleibt das Ziel Oberes PlayOff

4 Spiele hat die UBK2 in der 2. Landesliga Nord bereits absolviert. Die Bilanz ist mit 2 Siegen und 2 Niederlagen ausgeglichen. Vor der Winterpause liegen Stadlbauer & Co. auf dem 3. Platz und wollen auch im neuen Jahr nach dem Grunddurchgang im Oberen Play Off teilnehmen.

Mit einigen neuen Spielern im Kader startete die Union Bad Kreuzen 2 in die Hallensaison. Nachdem sich Christian Geyrhofer nach über 20 Jahren in den Ruhestand verabschiedete, Mathias Prinz zur UBK1 hochgezogen wurde, Tobias Reindl aus Zeitgründen erst im Jänner wieder mit an Bord ist und Martin Nenning verletzungsbedingt noch pausiert, musste der Kader umstrukturiert werden.

Mit Alexander Aschauer, Florian Steindl, Andreas Palmetshofer und Daniel Grabmann kamen gleich 4 neue Gesichter zur zweiten Mannschaft.

Zum Saisonauftakt musste sich die neuformierte 2er leider gleich mal eine richtig kalte Dusche abholen. Gegen Urfahr 3 agierten die Kreuzner leider noch zu unsicher (0:3), gegen Urfahr 2 zeigten Stadlbauer & Co. schon ein anderes Gesicht (3:0 Sieg).

In der zweiten Runde gelang ein guter Start mit einem 3:0 Sieg gegen St. Leonhard 2. Und auch gegen Ulrichsberg schien nach einer 2:0 Satzführung der Sieg zum Greifen nahe. Der Gegner jedoch erhöhte den Druck, ins Kreuzner Spiel schlichen sich Unsicherheiten und so gab man im Entscheidungssatz noch den Sieg mit 2:3 aus der Hand.