UBK1 behält im internen Duell die Oberhand

Am vergangenen Samstag fand in der Bezirkssporthalle Perg der Saisonauftakt in der 2. Hallenlandesliga Nord statt. Die Union Bad Kreuzen ist in der 2. LLN wieder mit zwei Teams vertreten und so begann die neue Saison traditionell mit dem Derby UBK1 gegen UBK2. Das Einser Team der Union hatte am diesem Tag mit einigen Ausfällen zu kämpfen. Abwehrspieler Florian Steindl fehlte ebenso wie sein planmäßiger Ersatz Andreas Palmetshofer (krank). In der Abwehr kam so Martin Grafeneder zu seinem Debüt in der Hallenlandesliga.

Die Nervosität war bei beiden Mannschaften zu spüren und so war der Beginn der Partie ein gegenseitiges Abtasten. Hier machte sich viel die Routine von Niki Natschke bemerkbar und die UBK2 sicherte sich doch etwas überraschend Satz eins. In weiterer Folge fanden aber Aschauer & Co. immer besser ins Spiel und schafften den Satzausgleich. Danach entwickelte sich eine flotte Partie, mit vielen Sehenswerten Punkten auf beiden Seiten. Schlussendlich gelang der Union Bad Kreuzen 1 mit einem 3:1 Satzerfolg der wichtige Auftaktsieg.

Im zweiten Spiel ging es für Aschauer & Co. gegen die Gastgebermannschaft der Union Greisinger Münzbach 2. Mit Bundesligaverstärkung im Angriff in Person von Domink Lemp agierten die Münzbacher von Beginn weg dominierend. Die Kreuzner fanden nie wirklich ins Spiel und nachdem auch noch Hauptangreifer Alex Aschauer zu Beginn des zweiten Satzes verletzt ausschied, war die Partie gelaufen. Eine deutliche 0:3 Niederlage war das Ergebnis.

Danach ging es für die UBK2 um die ersten Punkte für das Konto. Und Natschke & Co. starteten gut in die Partie und konnten das Spiel in den ersten beiden Sätzen immer offen halten, leider fehlte in den entscheidenden Momenten das nötige Glück oder dann doch die gewisse Abgebrühtheit um zumindest einen Satzgewinn zu verzeichnen. In Satz drei schwanden die Kräfte und das zweite Team verbuchte ebenfalls eine 0:3 Niederlage, die jedoch nicht die Ausgeglichenheit beider Teams widerspiegelt.