UBK1 schafft Klassenerhalt, UBK2 bleibt in den Top Drei

Erfreuliches Abschlusswochenende für die beiden Kreuzner Teams in den PlayOffs der 2. Landesliga Nord. Die Union Bad Kreuzen schafft dank 2 wichtiger Siege noch den Klassenerhalt. Das zweite Team der Union belegt wie nach der Vorrunde Platz 3. in der Endtabelle.
Die jungen Kreuzner der UBK1 schafften im letzten Abdrücker noch den Sprung ins Untere PlayOff und hatten es selbst in der Hand sich den Klassenerhalt zu sichern. Verstärkung erhielten diese von Routine Niklas Natschke.
Eine kompakte Abwehr-, starke Service und Rückschlagleistung von Natschke und Frühwirth sicherten zwei ungefährdete 3:0 Siege gegen Union Ulrichsberg und DSG Union Hirschbach 2. Dadurch war der Klassenerhalt fixiert. Das anschließende Spiel gegen Union Arnreit wurde nicht mehr mit letzter Entschlossenheit gespielt und 0:3 verloren.
Im Oberen PlayOff startete die Union Bad Kreuzen 1 mit einen Bonuspunkt nach der Vorrunde. Ohne Wolfgang Stadlbauer im Angriff (Auslandsaufenthalt) starteten die Kreuzner undenkbar schlecht gegen die Union Greisinger Münzbach. Schnell lag man 0:9 zurück, konnte aber dann doch noch zu punkten beginnen.
Komplett anders präsentierten sich die Kreuzner in den folgenden Sätzen und eine 2:1 Satzführung konnte erspielt werden. Doch Satz vier wurden die Faustballnachbarn nochmals stärker und schafften den Satzausgleich. Im Entscheidungssatz schien alles für Palmetshofer & Co zu laufen und beim Stand von 9:4 für die Kreuzner dachte keiner mehr an ein spannendes Spielende. Doch die Palmetshofer & Co. verabsäumten es den Sack zuzumachen und die Münzbacher kämpften sich zurück ins Spiel und siegten am Ende knapp mit 14:12.
Das Spiel gegen den späteren Meister Union Waldburg 1 verlief wie auf einer schiefen Ebene. Konnten die Kreuzner in der Vorrunde noch einigermaßen mithalten, so war es diesmal eine klare Angelegenheit für die Waldburger. (0:3)
Gegen Union Waldburg 2 sollte dann doch noch der erste Sieg am Tag gelingen. Konzentriert gestartet, erspielte man sich schnell eine 2:0 Satzführung. Doch im dritten Spiel des Tages schwanden langsam die Kräfte bei den Kreuzner. Die Waldburger verkürzten auf 2:1 und marschierten im Vierten Satz auch schnell vorne weg. Doch Palmetshofer & Co. sammelte nochmals die letzten Kräfte und drehte den Satz zur Spielentscheidung.
Durch diesen Sieg blieb man mit 3 Punkten auf Rang 3. in der Endtabelle. Der Meistertitel ging verdient an die Union Waldburg 1 die an diesem Tag eine Klasse für sich war. Den Abstieg muss überraschend die Union Ulrichsberg antreten – die einzige Mannschaft die in der Vorrunde dem Meister die einzige Niederlage zugefügt hatte.