UBK2 mit 3:0 Sieg im internen Duell

Die abgesagte 1. Runde wurde dieses Wochenende in der Rennerschule nachgeholt. Die Union Bad Kreuzen 2 konnte mit der vollen Ausbeute von 4 Punkten einen wichtigen Schritt Richtung Oberes PlayOff machen. Die UBK3 ging an diesem Spieltag leider leer aus.

Im ersten Spiel der Runde hieß es Union Bad Kreuzen 2 gegen Union Bad Kreuzen 3. Das interne Duell war durch die Verschiebung leider durch einige Änderungen in den Kadern der beiden Teams geprägt. Die UBK2 musste Angreifer Andreas Buchberger vorgeben, für ihn rückte nochmals Daniel Frühwirth ins Team. Noch mehr Aderlass bei Natschke & Co. Mit Hans Moser und Manuel Leimhofer fehlten gleich 2 wichtige Stützen in der Defensive.

Man merkte von Beginn weg eine leichte Nervosität bei beiden Teams und es begann ein vorsichtiges Abtasten. Mit Fortdauer des ersten Satzes erhöhte die UBK2 den Druck und konnte Satz Eins mit 11:7 für sich entscheiden. Schnell zogen Nenning & Co. auf eine 3:0 Führung in Satz 2 davon. Danach reagierte die 3er und agierte mit Niki Natschke im Angriff. Prompt konnte das 3. Team ausgleichen und sogar in diesem Satz die Führung zum 6:7 übernehmen. Nach einem Timeout der UBK2 agierte diese danach entschlossener und drehte diesen Satz noch in eine 2:0 Führung.

Nach einem etwas verhaltenem Start in den 3. Satz erhöhten Nenning & Co. danach die Schlagzahl und zogen nach einem 2:3 Rückstand auf 9:5 davon. Danach war die Gegenwehr der UBK3 gebrochen und die UBK2 sicherte sich einen wichtigen 3:0 Derbyerfolg.

Für Natschke & Co. ging es im Anschluss gegen TSV Ottensheim. Trotz der vorangegangenen Niederlage starteten die Kreuzern wie aus der Pistole geschossen und lagen schnell mit 4:0 in Front. Ab da war dann aber das Pulver verschossen und die Ottensheimer Bundesligaroutine sicherte sich Satz eins mit 5:11. Ein erneutes Aufbäumen in Satz zwei brachte ein 11:9 für den Satzausgleich. Danach merkte man die schwindenden Kräfte bei Natschke & Co. und der Gegner kam immer leichter zu Punkte. Am Ende musste sich die UBK3 mit einer 1:3 Niederlage verabschieden.

Die Union Bad Kreuzen 2 war nach dem internen Sieg auf weitere 2 Punkte für das Ziel Oberes PlayOff aus. Sehr ausgeglichen agierten beide Teams zu Beginn des ersten Satzes. Doch der Kreuzner Spielfluss wollte noch nicht so gelingen und so sicherte sich der TSV Ottensheim den ersten Satz mit 7:11. Ähnlich ausgeglichen verlief auch Satz Zwei. Aber diesmal erhöhten Nenning & Co. zum Satzende hin den Druck und der Ausgleich konnte geschafft werden. Danach waren die Kreuzer besser im Spiel und konnte immer wieder sehenswert Punkten. Dennoch ließen sich die Ottensheimer nicht abschütteln und für die Zuseher gab es eine spannende Partie mit tollen Ballwechsel zu beobachten. Doch die Kreuzner wollten die Satzführung konnten wie in Satz Zwei zum Ende hin nochmals den Druck erhöhen.

Satz Vier begann wieder ausgeglichen. Beim Stand von 5:5 war der Siegeswillen von Nenning & Co. deutlich zu spüren und durch wunderschöne Angriffe von Stadlbauer & Frühwirth und leichte Eigenfehler des Gegners sicherten sich die Kreuzner einen wichtigen 3:1 Sieg.

Mit diesen 4 Punkten erhöhen die UBK2 ihren Punktestand auf 8 und liegen eine Runde vor Ende des Grunddurchganges auf dem 3. Platz. Die UBK3 belegt mit 4 Punkten den 7. Platz.