Voller Erfolg zum Hallensaisonauftakt für SPG Bad Kreuzen 2

Mit Spannung war die Auftaktsrunde in der 2. HLLN aus Kreuzner Sicht erwartet. Obwohl die 2er als Vizemeister in der Vorsaison den Aufstieg in die 1. Landesliga geschafft hat, verzichtete die von vielen Verletzungen gebeutelte Mannschaft auf den Aufstieg und ließ intern der UBK1 den Vortritt. Jedoch nicht ganz ohne Aderlaß, so unterstützt Kurzmann Hannes die 1er beim Ziel Klassenerhalt in der 1. LL.

Nachdem der SPG Bad Kreuzen 2 das Verletzungspech in diesem Jahr treu bleibt und mit Jakob Furtlehner der Zuspieler im Team mit einem Schien- und Wadenbeinbruch sich auf die Verletzenliste gesellt, war man im Lager der Kreuzner gezwungen etwas umzustrukturieren. Tobias Reindl und Mathias Prinz rutschen für die kommende Aufgabe in der Halle in die Mannschaft. Und die wohl erfreulichste Meldung, Angreifer und Kapitän Wolfgang Stadlbauer ist wieder mit am Start.

Die Neuformation der Mannschaft machte sich im Auftaktspiel gegen die Union Ulrichsberg dennoch bemerkbar. Mit einem sehr verhalten Start und mit wenig gelungenen Aktionen gerieten die Kreuzner schnell in einen 0:2 Satzrückstand. Doch Stadlbauer & Co. steckten nicht auf, besonnen sich auf ihre Routine und setzen mit einem 11:3 im dritten Satz ein kräftiges Lebenszeichen.

Langsam war die SPG Bad Kreuzen 2 im Spiel angekommen und es konnte ein Entscheidungssatz erzwungen werden. Trotz einer schnellen 4:0 Führung im Fünften blieb das Match offen. Erst im Satzfinish erhöhten die Kreuzner den Druck und sicherten sich die ersten Punkte in der neuen Saison.

Danach griff die SPG Bad Kreuzen 3 ins Geschehen ein. Das junge Team rund um Kapitän Christian Stadler musste an diesem Spieltag ebenfalls auf einige Kräfte verzichten. Die Kreuzner starteten gut in die Partie und sicherten sich den Auftaktsatz. Viele Eigenfehler im zweiten Durchgang brachten den Satzausgleich. Die 3er erhöhte den Druck und ging mit 2:1 in Front.

Im vierten Satz schien die Partie beim Stand von 8:2 für die Kreuzner bereits so gut wie entschieden. Doch dann wendete sich das Spiel in eines der vergebenen Chancen. Die Gäste aus Ulrichsberg steckten nicht auf. Stadler & Co. konnten 3 Mätchbälle nicht nutzen und die Union Ulrichsberg rettete sich in einen Entscheidungssatz.

Sichtlich geknickt lief der Beginn im Fünften für die Kreuzner nicht optimal, dennoch blieb es bis zum Ende hin offen. Beim Stand von 10:9 hatten die Kreuzner wieder einen Matchball der nicht genutzt werden konnte. Sichtlich geknickt beendete ein Eigenfehler der 3er die Partie zugunsten der Gäste.

Im Anschluss stand das interne Derby SPG Bad Kreuzen 2 vs. SPG Bad Kreuzen 3 auf dem Programm. Die 2er mit getanktem Selbtsvertrauen, die 3er geknickt durch eine unnötige Niederlage. Und so verlief das Spiel auf einer schiefen Ebene. Stadlbauer & Co. diktierten das Spiel nach belieben, die junge 3er haderte im Kopf noch immer mit der vorangegangenen Niederlage. Nach 23 min war das Spiel mit einem 3:0 Endscore für die SPG Bad Kreuzen 2 erledigt.