Vom Jäger zum Gejagten – UBK2 beendet Grunddurchgang auf Rang 1

Die Union Bad Kreuzen 2 beendet den Grunddurchgang der 2. LLN auf dem ersten Tabellenplatz und geht als Gejagter in die PlayOff’s. Die Kreuzner holten trotz des Ausfalls von Hauptangreifer Wolfgang Stadlbauer (krank) zum Abschluss des Grunddurchganges 4 wichtige Punkte. Bezirkshaudegen Michael Rumetshofer sprang kurzfristig für den erkrankten Angreifer ein und verhalft der UBK2 zu einem 3:0 gegen Münzbach und 3:1 gegen Hirschbach.

Vor dem ersten Spiel der letzten Runde war ein Fixstartplatz im Oberen PlayOff bereits fixiert, dennoch wollten Nenning & Co. den 2. Platz in der Tabelle absichern und sich eine gute Ausgangslage für das PlayOff am 12. Februar schaffen. Gegen die Faustballnachbarn der Union Greisinger Münzbach 3 starteten die Kreuzner etwas verhalten und benötigten einige Zeit um das interne Zusammenspiel besser abzustimmen. Nenning & Co. agierten zu Beginn etwas fehleranfällig und sahen sich schnell mit einem Rückstand konfrontiert. Die Kreuzner reduzierten das Risiko im Spiel und mit all ihrer Routine drehten sie den ersten Satz in ein 11:9.

Auch in Satz Zwei agierten Nenning & Co. clever und bauten auf die hohe Eigenfehlerquote des Gegners. Mit einer 2:0 Satzführung gelang auch der Start in den dritten Satz perfekt. Mitte des dritten Satzes kämpften sich die Münzbacher nochmals an die Kreuzner heran. Das Angriffsduo Rumetshofer & Buchberger erhöhten im Finish nochmals den Druck und mit einem 11:9 konnte ein 3:0 Erfolg verbucht werden.

Gleich im Anschluss ging es gegen die Gastgeber der DSG Union Hirschbach 2. Nenning & Co. war bewusst, dass gegen die ebenfalls für das Obere PlayOff fixierte Mannschaft aus Hirschbach eine Leistungssteigerung nötig sein wird. Dies wurde auch in Satz Eins gleich sichtbar. Die Kreuzner brauchten einige Bälle um sich auf das Hirschbacher Spiel einzustellen, machten in gewissen Situationen leichte Fehler und mussten den ersten Satz knapp 9:11 aus der Hand geben. Mit Beginn von Satz Zwei waren aber die Kreuzner die spielbestimmende Mannschaft. Abwehr und Zuspiel standen ab dem Moment kompakt und im Angriff punkteten die beiden Routines nach belieben. Vor allem Rumetshofer konnte bei einigen wichtigen Blocksituationen immer wieder überzeugen und diese heikle Situationen für sich entscheiden.

Die Gastgebermannschaft nahm in weiterer Folge immer mehr Risiko und erhöhte somit auch die Fehlerquote im Spiel. Die Kreuzner spielten unbeeindruckt weiter uns sicherten sich die weiteren Sätze mit 11:5 / 11:4 / 11:5. Mit diesem Sieg war zu diesem Zeitpunkt der 2. Platz in der Endtabelle des Grunddurchganges abgesichert.

Durch den knappen 3:2 Erfolg von TSV Ottensheim gegen Union Freistadt 2 setzte sich die Union Bad Kreuzen 2 dank des besseren Satzquotienten an die Tabellenspitze. Somit starten Nenning & Co. im PlayOff mit 3 Bonuspunkten. Auf Platz 2 folgt TSV Ottensheim(2) und Union Compact Freistadt 2 (1). Die Union Hirschbach geht mit 0 Bonuspunkten in die Entscheidung. Spieltermin ist Sonntag 12. Februar um 15:00 Uhr in der Rennerschule in Linz.

Mit zwei Niederlagen verabschiedet sich die Union Bad Kreuzen 3 aus der 2. Landesliga Nord. Gegen Union Waldburg 3 und Union Ulrichsberg blieben die Kreuzner leider ohne Punktegewinn und müssen als Tabellenletztder den dirkten den Gang in die Bezirksklasse antreten.

Link: Tabelle 2. Landesliga Nord