Wichtiger Teilerfolg für Kreuzner Teams

Die ersten Spiele im Jahr 2018 gehen bereits in die finale Phase um die PlayOff Plätze in der 2. HLLN. Die UBK1 schaffte zwei wichtige Punkte gegen Münzbach 3, gegen Waldburg mussten sich Reindl & Co. mit 1:3 geschlagen geben. Ebenfalls 2 Punkte gelangen der UBK2 gegen Hirschbach 2. Gegen den Tabellenführer mussten sich die Kreuzner 0:3 geschlagen geben.

Für Reindl & Co. ging es im ersten Spiel gegen die Faustballnachbarn der Union Greisinger Münzbach 2. Nach einem komplett verschlafenen Start ins Match sahen sich die Kreuzner mit einem 1:0 Satzrückstand konfrontiert. Konzentrierter agierten Reindl & Co. ab dem zweiten Durchgang. Eine Umstellung im Angriff erhöhte den Druck auf den Gegner und die weiteren 3 Sätze konnten zu einem wichtigen 3:1 Sieg umgewandelt werden.

Danach ging es gegen Union Waldburg 2. Es entwickelte sich über die gesamte Matchdauer ein Spiel auf Augenhöhe, in dem jedoch die Kreuzner in jedem Satz einem schnellen Rückstand hinterherlaufen mussten. Nach hartumkämpften zwei Sätzen lagen Reindl & Co. mit 0:2 in Rückstand. Auch der dritte Durchgang schien zugunsten der Waldburger zu laufen, aber eine Aufholjagd drehte das Blatt und die Kreuzner verkürzten auf 1:2 in Sätze.

Im vierten Satz schien der Satzausgleich zum Greifen nahe. Leider vermochten die Kreuzner einen 10:8 Vorsprung nicht ins Ziel zu retten und so mussten sich Reindl & Co. noch mit 11:13 geschlagen geben.

Für die Kreuzner 2er ging es im ersten Spiel des Jahres gegen die junge Mannschaft von Union Compact Freistadt 2. Stadlbauer & Co. starteten auch gleich gut und konzentriert in die Partie. Leider vermochten die Kreuzner einen 8:4 Vorsprung im ersten und ein 7:2 im zweiten Satz nicht bis ins Satzfinish zu bringen. Der Tabellenführer aus Freistadt nutzte die leichten Schlampigkeiten im Kreuzner Spiel eiskalt aus und sicherte sich die ersten beiden Sätze.

Der dritte Satz ging ausgeglichen bis 9:9 und wie bereits in den beiden Sätzen zuvor hatten die kompakt spielenden Freistädter am Ende die Nase knapp vorne.

Danach ging es für Stadlbauer & Co. gegen Hirschbach 2. Die Kreuzner agierten solide und profitierten vom fehlerhaften Spiel des Gegners. Ungefährdet konnten die ersten beiden Sätze geholt werden. Ein schneller 5:1 Vorsprung im dritten Durchgang schrumpfte zwar auf 9:8, doch die UBK2 sicherte sich mit einem 11:8 verdiente 2 Punkte für die Tabelle.

In der letzten Runde heißt es für beide Teams nochmals Punkten um einen Fixplatz im Oberen PlayOff zu sichern.