Kreuzner bleiben gegen Freistadt dem Fünf-Satzkrimi treu

Sieg und Niederlage in der letzten Herbstrunde in der 2. LLO. Gegen Union Schick Freistadt konnten Palmetshofer & Co nach einem 0:2 Satzrückstand noch mit einem 3:2 Sieg vom Platz gehen, gegen Tabellenführer UFG St. Leonhard/Liebenau 2 kassierte man eine klare 0:3 Niederlage.
Wie bereits in den letzten beiden Runden zuvor mussten die Kreuzner Faustballer auf Hauptangreifer und derzeitgen Häuslbauer Alex Aschauer verzichten. Dafür stand mit Niklas Natschke wieder viel Routine zur Verfügung. Auch Daniel Frühwirth stand nach seiner Verletzung erstmals wieder im Kader.
Niklas Natschke stärkte in Abwesenheit von Angreifer Alex Aschauer das Team der 2. Landesliga.

Gegen Freistadt starten die Kreuzner Faustballer mit viel Jugend im Angriff. Tobias Reindl und Christian Stadler bildeten die Angriffsreihe, im Zuspiel bekam Christian Nenning wieder seine Chance. Aber leider wollte des Bad Kreuzner Spiel nicht ins Laufen kommen. Nach verlorenem ersten Satz und auch schnellem 5:9 Rückstand im zweitem reagierte man bei der Union und brachte Natschke in das Kreuzner Angriffsspiel.
Zwar musste auch der 2te Satz abgegeben werden, jedoch fanden Palmetshofer & Co. daraufhin besser ins Spiel zurück und sicherten sich einen weiteren 5 Satz Sieg in dieser Saison.
Gegen die Tabellenführer der Union St. Leonhard riß der Faden aber komplett. Viele Fehler im Angriff servierte den Gästen einen ungefährdeten 3:0 Sieg und den damit verbundenen Herbstmeistertitel.
Die Union Bad Kreuzen liegt nach dem Herbstdurchgang auf dem 3. Platz, 2 Punkte hinter dem Herbstmeister St. Leonhard. Neuer Zweiter ist die Union Waldburg die sich mit 2 Siegen noch an den Kreuznern vorbeischieben konnte.
Die Feldmeisterschaft ist somit für die Union Bad Kreuzen beendet und Ende Oktober beginnt die Vorbereitung auf eine neue Hallensaison, welche am 24.11.2012 mit dem Derby gegen Union Arbing eröffnet wird.