Kreuzner Dämpfer macht Saisonfinish so richtig spannend

Nach der vorletzten Runde ist die Titelentscheidung in der 2. Landesliga Ost so richtig spannend geworden. Die Union Bad Kreuzen 1 musste sich überraschend Union Münzbach 2 mit 1:3 geschlagen geben. Verfolger Waldburg erfüllte souverän die Pflicht und setzt sich mit 2 Siegen an die Tabellenspitze. die UBK2 und Reichenthal nehmen vorzeitig die St. Leonhard/L. 3 aus dem Titelrennen.

Ein ereignisreiches Wochenende wurde in der 2. Landesliga Ost gespielt. Palmetshofer & Co. gastierten in der 7. Runde beim Tabellenvorletzten Union Compact Freistadt 3. Zum Auftakt ging es gegen die Faustballnachbarn aus Münzbach. Der Spielbeginn verzögerte sich aufgrund eines leichten Gewitterregens um etwa 10 min. Beide Mannschaften starteten sehr konzentriert in die Partie, nach einem ausgeglichenen Start gerieten die Kreuzner durch unsichere Abwehr sowie Eigenfehler im Angriff ins Hintertreffen und verloren den ersten Satz.

Der zweite Satz konnte gewonnen werden, dafür ausschlagegebend waren aber mehr die Eigenfehler des Gegners und weniger der Spielaufbau der Kreuzner. Mit vorschreiten der Partie fanden die Münzbacher immer besser ins Spiel und setzte mit druckvollen Angriffen die Bad Kreuzner klar unter Druck, der auch nach taktischen Time-out und Umstellungen in der Abwehr nicht mehr gebrochen werden konnte. Verdient ging der Sieg an Münzbach.

Gegen Freistadt hieß es einen kühlen Kopf zu bewahren um sich zumindest die 2 Punkte zu sichern, die auch für den Verbleib im Kampf um den Titelgewinn notwendig waren. Daniel Frühwirth, der gegen Münzbach noch verhindert war konnte zum Anpfiff rechtzeitig erscheinen und die UBK1 war somit vollständig vertreten. Die Kreuzner zeigten eine solide Leistung und eine schnelle 0:2 Satzführung wurde erspielt. Etwas umkämpfter war der dritte Satz, in dem aber noch ein Rückstand gedreht werden konnte und die Partie letztendlich ungefährdet mit 3:0 gewonnen wurde.

Eine Vorenrtscheidung viel auch bei der Runde in Reichenthal. Die Union Bad Kreuzen 2 musste zwar mit Kapitän Martin Nenning und Angreifer Andreas Buchberger zwei Spieler vorgeben, aber mit Niki Natschke holten sich die Kreuzner viel Routine ins Team. Und die Union überrumpelte im Auftaktsmatch den Tabellenzweiten St. Leonhard/L. 3 vollkommen. 11:2 und 11:6 brachten eine schnelle 2:0 Satzführung für die Kreuzner. Danach erwachte der Tabellenweite aus Leonhard, musste aber in der Verlängerung eine 13:11 Niederlage hinnehmen.

Gegen die Gastgeber der Union Reichenthal konnte die UBK2 nicht mehr die konzentrierte Leistung an den Tag legen. Zwar wurde Satz eins noch gewonnen, so sah man sich im zweiten aber mit einem schnellen Rückstand konfrontiert. Nach dem Satzausgleich erfingen sich Kurzmann & Co. und stellen die Satzführung wieder her, aber auch die Gastgeber ließen nicht locker und ein Fünfter Satz musste die Entscheidung bringen. Die UBK mobilisierte nochmals alles und zwang die Reichenthaler mit 3:2 in die Knie.

Eine Vorentscheidung brachte auch das dritte Spiel des Tages. Die Gastgeber der Union Reichenthal rangen trotz eines 0:2 Satzrückstandes den Tabellenzweiten Union St. Leonhard/L. 3 nieder. Durch die beiden Niederlagen verabschiedete sich die bis dahin souverän agierende dritte Mannschaft der Spielgemeinschaft St. Leonhard/Liebenau aus dem Titelrennen.

In der Finalrunde kommte es somit zur Titelentscheidung zwischen dem neuen Tabellenführer Union Waldburg 2 und Union Bad Kreuzen 1. Für die Kreuzner gibt es nur eine Marschrichtung. Wollen sich Palmetshofer & Co. die Meisterkrone holen, so sind zwei Siege in der letzten Runde notwendig. Für die UBK2 gilt es eine gelungene Frühjahrsrunde mit nochmals ansprechender Leistung zu beenden. Mit Münzbach 2 und St. Leonhard 2 geht es gegen die direkten Tabellennachbarn.