MEISTERTITEL FIX – Kreuzner zeigen im Finish auf

Spannung pur beim Saisonfinale der 2. Landesliga Ost. Alle 9 Teams der Liga fanden sich auf der Sportanlage in Bad Kreuzen ein um ihre letzten Spiele der Saison zu absolvieren. Die Titelentscheidung hätte bis zu diesem Spieltag nicht spannender bleiben können. Mit Union Waldburg 2 und Union Bad Kreuzen 1 trafen die beiden Titelaspiranten im direkten Duell aufeinander. Für die Gastgebermannschaft war mit 2 Punkten Rückstand an diesem Tag aber klar, dass nur zwei Siege für den Titelgewinn reichen werden.

Das erste Spiel war aber Waldburg gegen St. Leonhard/L. 3. Die Liebenauer bildeten bis zur vorletzten Runde noch das Dreiergespann im Titelkampf, mit zwei Niederlagen in der 7. Runde platzte aber der Titeltraum. Doch Kern Franz & Co. lieferten gegen den Tabellenführer aus Waldburg fast die Überraschung zum Tagesauftakt. Knapp musste sich der Tabellendritte der jungen Mannschaft aus Waldburg mit 3:2 geschlagen geben.

Danach kam es schon zum ersten Entscheidungsspiel zwischen der Union Bad Kreuzen 1 und Union Waldburg 2. Satz eins war ein Abtasten mit vielen Eigenfehlern in den Reihen der Kreuzner. Doch mit Anpfiff von Satz zwei war die Union Bad Kreuzen im Spiel angekommen. Schnell konnte eine 8:4 Führung erspielt werden. Waldburg kam zwar nochmals knapp heran, aber der Kreuzner Angriff nutzte den zweiten Satzball zum 1:1 Ausgleich. Mit einem schnellen 11:4 Satzgewinn gingen Palmetshofer & Co. mit 2:1 in Front. In dieser Phase des Spiels merkte das Publikum den unbedingten Siegeswillen bei den Gastgebern und schnell wurde eine 7:2 Führung im vierten erspielt. Die Gäste aus Waldburg kämpften sich zwar nochmals knapp auf 9:8 heran, doch die Kreuzner fixierten mit zwei Punkten in Serie den ersten Pflichtsieg an diesem Tag.

Im zweiten Entscheidungsspiel gegen die Gäste aus St. Leonhard/L. 3 entwickelte sich ein Spiel auf schiefer Ebene. Palmetshofer & Co. waren von Beginn weg hoch konzentriert und dominierten mit sehenswerter Angriffs- und Abwehrleistung das Spiel. 11:5, 11:6 und 11:5 lauteten die Satzergebnisse für die Gastgeber. Mit diesem 3:0 Erfolg war der hochspannende Weg zum Gewinn des Meistertitels gelungen und die Union Bad Kreuzen kehrt nach dem Abstieg 2012 wieder in die 1. OÖ Landesliga zurück.

Für das zweite Team der Union Bad Kreuzen begann der letzte Spieltag bereits vor Anpfiff der Spiele nicht nach Wunsch. Mit Wolfgang Stadlbauer musste der Hauptangreifer verletzt passen und Andreas Buchberger nahm nach einer Zahnoperation nur auf der Ersatzbank platz. Auch Niklas Natschke konnte wegen einer Verkühlung nicht aushelfen, so bildeten Christian Stadler und Alexander Hofer das Angriffsduo der Union Bad Kreuzen 2. Doch Nenning & Co. ließen sich durch die notgedrungene Umstellung nicht aus der Ruhe bringen und feierten gegen die Union St. Leonhard/L. 2 einen verdienten 3:1 Auftaktsieg.

Gegen die routinierte Mannschaft der Union Greisinger Münzbach 2 entwickelte sich ein spannendendes Spiel über 5 Sätze. Das neue Kreuzner Angriffsduo konnte vielfach sehenswert punkten, dennoch musste sich die Union Bad Kreuzen am Ende knapp geschlagen geben. Mit einer tollen Rückrunde und nur zwei Niederlagen, konnten sich Nenning & Co. auf Rang 4 in der Endtabelle vorschieben.

Bild: Meister 2. Landesliga Ost – Union Bad Kreuzen 1 (hi/li: Sektionsleiter Gerald Hofer, Tobias Reindl, Alexander Aschauer, Jakob Furtlehner, Florian Steindl, Bürgermeister Manfred Nenning; vo/li: Alois Lindtner, David Prinz, Andreas Palmetshofer & Daniel Frühwirth)

Endtabelle 2. LLO