Meistertitel fix!!! UBK2 uneinholbar in Front

Die Union Bad Kreuzen hat am vorletzten Spieltag vorzeitig den Meistertitel in der 2. Landesliga Ost fixiert. Stadlbauer & Co. liegen vor der Finalrunde mit 8 Punkten Vorsprung unheinholbar in Front. Die Kreuzner benötigten in der 7. Runde nur mehr 2 Punkte um aus eigener Kraft den Titelgewinn zu fixieren, doch dieser Gedanke im Hinterkopf ließ die Spieler etwas verkrampft in die Runde auf der Sportanlage in St. Leonhard starten.

Im Auftaktspiel des Tages traf die Union Bad Kreuzen 2 auf die Freunde der Union Liebenau. Bei kalten und windigen Bedingungen auf der Sportanlage in Leonhard taten sich die Kreuzner von Beginn weg schwer. Viele leichte Fehler im Spielaufbau brachten einen verpatzen 4:11 Satzauftakt. Auch der Start in den zweiten Satz verlief für Stadlbauer & Co. nicht wie gewünscht und nach einigen Minuten sah man sich mit einem 1:5 Rückstand konfrontiert. Langsam kämpften sich die Kreuzner ins Spiel und schafften noch die Wende zum 1:1 Satzausgleich.

Satz Nummer drei war eine Begegnung auf Augenhöhe, in dem sich die Kreuzner zum Ende hin zur 11:8 Satzführung durchkämpfen konnten. Doch so richtig befreit spielte die Union trotz dieser Führung weiterhin nicht auf. Sehr verhalten agierten Stadlbauer & Co. und so schaffte die Union Liebenau mit einem deutlichen 11:5 Satzgewinn den Ausgleich. Somit musste ein fünfter Satz die Entscheidung bringen.

Weiterhin agierten die Kreuzner Faustballer zu nervös um das sonst gewohnt druckvolle Faustballspiel durchzuziehen. Beim Stand von 7:7 schafften es Stadlbauer & Co.  alles in die Waagschale zu werfen und sicherten sich die nächsten 4 Punkte in Serie zum erlösenden 11:7 Satz- und Spielgewinn. Der Meistertitel in der 2. Landesliga Ost war somit fix in der Tasche.

Nach einem Spiel Pause ging es für den frisch gebackenen Meister gegen den Union St. Leonhard 2. Der Tabellenletzte holte sich an diesem Spieltag einige personelle Unterstützung aus dem Bundesligakader in die Mannschaft. Doch die Kreuzner spielten wie verwandelt zum ersten Spiel. Druckvolles Service und Rückschlag, sowie eine gewohnt sichere Defensive war von Beginn weg zu sehen. Schnell zogen Stadlbauer & Co. auf 7:1 davon, doch die Gastgebermannschaft steckte nicht auf und kämpfte sich ins Spiel zurück. Die Kreuzner verabsäumten darauf hin in einigen Situationen mehr aus den bietenden Möglichkeiten zu machen und somit musste man einen sicher geglaubten Satzgewinn mit 11:13 noch abgeben.

Trotz des Satzverlustes spielte die UBK2 weiterhin befreit auf und holte sich mit einem 11:7 den Ausgleich. Auch der dritte Durchgang konnten mit 11:7 zur 2:1 Satzführung auf die Habenseite gebucht werden. Doch die Gastgeber schlugen in Satz vier nochmals zurück. Sehr druckvolle Angriffe drängten die Kreuzner immer mehr in die Defensive und Stadlbauer & Co. waren nicht in der Lage sich vom Druck des Gegners zu befreien. Somit musste auch in diesem Spiel ein fünfter Satz die Entscheidung bringen.

Das Leonharder Publikum sah im Entscheidungssatz Faustball auf sehr hohem Niveau. Sehenswerte Angriffe konnten von beiden Abwehrreihen immer wieder sensationell entschärft werden. Es entwickelte sich ein Spiel auf Messersschneide. Nach dem Seitenwechsel waren es aber Stadlbauer & Co. die mit spektakulären Bällen die Gastgeber immer mehr zu Fehlern zwang. Schlussendlich holte sich die Union Bad Kreuzen 2 in einem spannenden und ansehnlichen Match mit einem 11:6 Satzerfolg den nächsten Sieg und bleibt somit eine Runde vor Schluss noch ungeschlagen in der laufenden Meisterschaft.