UBK1 erkämpft sich Tabellenführung

Erfreuliches Wochenende für die Union Bad Kreuzen. In der 3. Runde der 2. LLO konnten auf der heimischen Sportanlage beide Teams einen vollen Erfolg feiern. Die Union Bad Kreuzen 1 ziert 1 Runde vor der Winterpause dank des besseren Satzverhältnisses gegenüber UFG St. Leonhard/Liebenau 2 die Tabellenspitze.

Für das erste Team der Union Bad Kreuzen ging es am dritten Spieltag gegen die bis dato ungeschlagenen Tabellennachbarn der Union Waldburg 2 und UFG St. Leonhard/Liebenau 3. Im ersten Spiel für Palmetshofer & Co ging es gegen die Gäste aus Liebenau, welche im Eröffnungsspiel überraschend Union Waldburg die erste Niederlage in der laufenden Saison zufügten. Ein spannendes Spiel in dem sich die Gastgeber aber eine schnelle 2:0 Satzführung herausspielen konnten. Ein kurzer Durchhänger im dritten Satz ermöglichte den Gästen auf 2:1 zu stellen. Danach legten Reindl & Co. nochmals einen Gang zu und erspielten sich einen verdienten 3:1 Sieg.

Dann kam es zum Duell mit Union Waldburg 2. Und dieses war nichts für schwache Nerven. Hartumkämpfte Ballwechsel prägten die Partie, in derer sich die Gäste den ersten Satz sicherten. Die Kreuzner waren danach besser im Spiel und stellen den Satzausgleich her. Der dritte Satz des Spieles hatte es in sich. Immer wieder wechselte die Führung und nach Abwehr von einigen Satzbällen gelang Palmetshofer & Co. mit 15:14 noch die 2:1 Satzführung. Danach mussten die Kreuzner etwas durchschnaufen, was die Gäste aus Waldburg eiskalt ausnutzen und den 2:2 Satzausgleich brachte. Im Entscheidungssatz agierten Reindl & Co. aber wieder hellwach. Gepeitscht vom Publikum spielten sich die Kreuzner in einen wahren Spielrausch und entschieden das Match mit einem deutlichen 11:4 Satzgewinn für sich. Nach diesen beiden Siegen belegt die Union Bad Kreuzen 1 dank des besseren Satzverhältnisses Rang 1 in der Tabelle und kann in der letzten Runde den Herbstmeistertitel aus eigener Kraft fixieren.

Für die Union Bad Kreuzen 2 stand am dritten Spieltag keine leichte Aufgabe auf dem Programm. Nach der bitten Nullnummer in der Vorwoche war Nenning & Co. klar, dass in dieser Runde Punkte aufs Konto müssen um sich vom Vorletzten Platz zu entfernen. Im Auftaktmatch ging es gegen das junge Team der Union Compact Freistadt 3. Die UBK2 präsentierte sich aber an diesem Tag um einiges spielfreudiger als in den letzten Spielen und war von Beginn weg konzentriert am Werk. Ein wichtiger 3:0 Sieg gegen den Tabellenletzten brachten die ersten Punkte am heutigen Tag aufs Konto.

Danach ging es gegen die Faustballnachbarn der Union Greisinger Münzbach 2. In den letzten Spielen gegen die Gäste hatte man immer das Nachsehen und dies sollte sich am heutigen Tag ändern. Doch der Start ging komplett in die Hose. Nur wenige Bälle waren gespielt und schon war die Union mit 0:5 in Rückstand. Ein Timeout und kurzes Durchschnaufen weckte die Kreuzner dann aber auf. Ball für Ball wurde erkämpft und der Rückstand konnte in einen 11:7 Satzgewinn umgedreht werden. Auch Satz zwei schien beim Stand von 9:7 schon fast in trockenen Tüchern. Doch eine kurze Phase der Unkonzentriertheit führte zum Satzausgleich. Danach agierten Nenning & Co. etwas unentschlossen und die Faustballnachbarn holten sich die 2:1 Satzführung.

Auch im Vierten Satz schienen die Münzbacher beim Stand von 2:5 bereits auf dem besten Weg die Siegesserie gegen die UBK2 fortzusetzen. Aber die Kreuzner legten alles nochmals in die Waagschale und schafften noch den Satzausgleich. Der Entscheidungssatz war dann nichts mehr für schwache Nerven. Konnten sich Nenning & Co. einen Ball Vorsprung erspielen, so glichen die Münzbacher immer wieder aus. Nervenstärke war somit im Finish gefragt. Und diese legten die Kreuzner an den Tag, denn durch einen Eigenfehler der Gäste konnte die UBK2 mit einem 12:10 den Sieg fixieren. Dank dieser 4 Punkte belegt man nun Platz 6 in der Tabelle.

In der letzten Runde im Herbstdurchgang geht es für die UBK1 nach Freistadt wo man auf die Gastgeber Union Compact Freistadt 3 und Union Reichenthal trifft. Die UBK2 hat nochmals eine schwierige Aufgabe zu bewältigen, muss man doch in Leonhard gegen den Tabellenzweiten UFG St. Leonhard/Liebenau 2 und Union Waldburg 2 ran.