Hofer & Co. auf Rang 3 ins PlayOff

Die letzte Runde in der 2. LLS brachte das Aufeinandertreffen von dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer TUS Kremsmünster 3 und den zweitplatzierten Kreuznern. Trotz einer starken Verkühlung agierte Michael Rumetshofer im Angriff. Die Kreuzner starteten auch gut in den 1. Satz und konnten diesen lange offen halten. Doch beim Stand vom 8:8 riss der Faden. Mit 3 Servicefehlern in Serie machte man sich den erhofften Satzgewinn zunichte. Danach war die Union gebrochen. Kremsmünster spielte stark auf und Hofer & Co. fanden nicht mehr die nötigen Mittel um dem entgegen zu halten. Viele leichte Eigenfehler führten dann auch zu einer schnellen 0:3 Niederlage.

Im zweiten Spiel ging es gegen die junge Gastgebermannschaft der FBV Grieskirchen. Die Kreuzner konnten die Niederlage gegen Kremsmünster gut wegstecken und sicherten sich gegen einen gut aufspielenden Gegner den ersten Satz. Ein kurzer Durchhänger im zweiten führte zum Satzausgleich. Danach erhöhte die Union Bad Kreuzen aber den Druck und die beiden weiteren Sätze konnten für sich entschieden werden.

Trotz des Sieges gegen Grieskirchen rutschte man durch den Satzverlust beim 3:1 Sieg auf den 3. Rang in der Tabelle ab. Den zweiten Platz hinter Kremsmünster belegt dank des besseren Satzquotienten die Union Nußbach. Ziel ist ein Platz in den Top 3 beim Aufstiegs PlayOff am 7. Februar. Meisterfavorit ist zweifelsohne die TUS Kremsmünster 3, die in dieser Form wohl kaum zu biegen sein wird.