Meister! UBK4 überrascht im Final4

Spannend und mit einer Überraschung endete das Final4 der Bezirksklasse am vergangenen Samstag in der Sporthalle in Enns. Die Union Bad Kreuzen 4 sichert sich mit einem 2:0 Erfolg gegen TV Perg überraschend den Bezirksmeistertitel. Die UBK3 behält gegen ASKÖ Schwertberg im kleinen Finale die Oberhand und belegt Rang 3.

Die Halbfinalpaarungen am Finaltag lauteten Grunddurchgangssieger ÖTB TV Perg gegen ASKÖ Schwertberg. Im zweiten Halbfinale gab es das interne Duell zwischen der UBK3 und UBK4.

Und gleich zum Auftakt konnte sich ASKÖ Schwertberg den ersten Satz gegen TV Perg sichern. Auch im zweiten Satz agierten die beiden Teams lange auf Augenhöhe, doch im Finish konnten die Favoriten aus Perg den Ausgleich herstellen. Im Entscheidungssatz fixierte TV Perg den Einzug ins Endspiel.

Im zweiten Halbfinale hieß es Derbytime. Die junge Mannschaft von Christian Stadler forderte das Team von Routine Niklas Natschke. Die UBK3 musste jedoch an diesem Spieltag zwei Ausfälle in der Defensive kompensieren und so startete der leichte Favorit sichtlich nervös in das Spiel.

Zu Beginn ein Abtasten auf beiden Seiten. Sichtlich nervös agierten Stadler & Co. in manchen Situationen und so profitierte die UBK4 von einigen Eigenfehlern des Gegners. Nach einer 1:0 Satzführung für die UBK4 ließ sich Niki Natschke die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und fixierte gegen eine wie gelähmt agierende Kreuzner 3er Mannschaft den Einzug ins Endspiel.

Im Spiel um Platz 3 brauchten Stadler & Co. einige Bälle um sich vom Schock der Niederlage zu erholen. Erst beim Stand von 2:7 wachten die Kreuzner auf und konnten mit einem Kraftakt noch den Rückstand in eine 1:0 Satzführung verwandeln. Sichtlich motiviert vom Satzgewinn holte sich die UBK3 den 3. Platz mit einem 2:0 Erfolg gegen ASKÖ Schwertberg.

Im Finale gab es die Neuauflage des Vorjahresfinales ÖTB TV Perg vs. Union Bad Kreuzen 4. Beide Teams präsentierten sich in Spiellaune und so war es wenig verwunderlich das der erste Satz in der Verlängerung entschieden wurde. Knapp aber doch konnte sich die UBK4 die 1:0 Führung sichern.

Im zweiten Durchgang blieb der Spielverlauf ähnlich wie im Durchgang Eins. Nach einer knappen Führung der Kreuzner schafften es die Perger immer wieder auszugleichen. In der Entscheidung machte einmal mehr Routine Niki Natschke den Unterschied. Mit Spielwitz erinnerte er an vergangene Tage und platzierte nach belieben sehenswerte Bälle im Feld des Gegners. Das genommene Risiko wurde mit dem Titelgewinn belohnt.

Foto: Siegerteam UBK4 – Horst Hießböck, Nik Jetzinger, Simon Peilberger, Niki Natschke, Mathias Prinz und Simon Moser;