UBK4 Oldies sichern sich Vizemeistertitel

Einen spannenden Abschluss fand das Final4 der Bezirksklasse in Enns. Mit der UBK4 und UBK6 waren überraschend zwei Teams der Union beim Meisterfinale dabei und präsentierten herzerwärmenden Faustball. Knapper als erwartet verlief die Titelentscheidung zwischen UBK4 und Perg und erst ein 11:9 im dritten Satz sicherte dem Titelfavorit aus Perg den Titelgewinn.

Im ersten Spiel des Tages trafen die jüngsten Kreuzner im Feld mit Unterstützung von Michael Rumetshofer  auf TV Perg. Sichtlich nervös agierte die UBK6 und brauchte einige Zeit um sich von der kleinen Halle auf die große Bezirkssporthalle in Enns umzustellen. Perg spielte klever und sicherte sich einen 2:0 Satzerfolg für den Finaleinzug.

Im Anschluss hieß es UBK4 gegen ASKÖ Schwertberg. Natschke & Co. verschliefen den Start komplett und nach einigen unnötigen Eigenfehlern war der erste Satz auch schon Geschichte. Durch den Satzgverlust wachgerüttelt präsentierten sich die Kreuzner in weiterer Folge wie ausgewechselt. Allen voran Angreifer Natschke der mit viel Feingefühl und Präzision immer wieder punkten konnte. Mit diesem 2:1 Sieg hieß das Finalduell UBK4 gegen Perg.

Doch zuvor ging noch das Spiel um Platz 3 über die Bühne. Die junge Mannschaft der UBK6 präsentierte sich gegen Schwertberg bereits sichtlich wohler und konnte dem routinierten Team immer wieder gefährlich werden. Vor allem die Defensive mit einem Altersschnitt von 14 Jahren lieferte phasenweise sehenswerte Abwehraktionen. Schlussendlich machten aber einige unnötige Eigenfehler den Unterschied aus und so beendete die UBK6 mit einer knappen 0:2 Niederlage eine erfolgreiche Saison auf Rang 4.

Im letzten Spiel des Tages ging es für die Kreuzner Oldies gegen die Faustballfreunde von TV Perg. Aber wie bereits gegen Schwertberg lief im ersten Satz im Kreuzner Spiel nichts zusammen und man schenkte wahrlich den ersten Satz dem Titelfavoriten aus Perg. Danach aber waren die Kreuzner wieder wie ausgewechselt. Perg mit einigen unnötigen Eigenfehlern und die Kreuzner wieder mit mehr Präzision und der Satzausgleich konnte hergestellt werden. Nach einer raschen 4:0 Führung im Entscheidungssatz schien sich eine Überraschung anzubahnen. Doch die routinierte Perger Mannschaft spielte in weiterer Folge taktisch klever und schaften die Führung zum Seitenwechsel. Spannend ging es hin und her ehe die Perg mit einigen schön vorgetragenen Angriffen den 11:9 Satzgewinn verbuchten.

Endstand Final4:

  1. TV Perg
  2. Union Bad Kreuzen 4
  3. ASKÖ Schwertberg
  4. Union Bad Kreuzen 6