U12 ist österreichischer Vizebundesmeister

Ein tolles Ergebnis konnten die Faustballer der U. Bad Kreuzen in der U 12 bei den United World Games am 23. und 24. Juni in Klagenfurt erreichen. Erstmals gelang es einem Jugend – Team der U. Bad Kreuzen, sich für eine Bundesmeisterschaft zu qualifizieren.

Das Ticket für die Österreichischen Meisterschaften in Kärnten lösten die Union Bad Kreuzner Faustballer mit dem 3. Platz bei den Landesmeisterschaften am 2. Juni.

Am 23. Juni fand bei sommerlichen Temperaturen die Vorrunde zu den Bundesmeisterschaften statt. Schon nach dem 1. Spiel stellte sich heraus, dass diese Meisterschaften nichts für schwache Nerven sind. Gegen ASKÖ Seekirchen und gegen U. Waldburg gelang ein Unentschieden, gegen FBC Grieskirchen mussten die jungen Bad Kreuzner Faustballer eine Niederlage hinnehmen.

Damit war klar, dass am 24. Juni gegen ASVÖ Itzling /Salzburg nur ein klarer Sieg helfen kann, um unter die besten Teams zu kommen. Darum war es gut, dass das Quartier in der Jugendherberge Cap Wörth in Velden etwas außerhalb von Klagenfurt lag, damit sich die Jungs nach den ersten Strapazen gut erholen konnten.

Der 24. Juni begann aber gar nicht nach Wunsch. Askö Seekirchen spielte gegen den oberösterreichischen Landesmeister U. Waldburg groß auf und schaffte ein Unentschieden. Jetzt war klar, dass das Ballverhältnis über den Aufstieg unter die besten drei Teams entscheiden würde. Jeder erkämpfte Punkt war doppelt wichtig. Die jungen Kreuzner Faustballer behielten die Nerven und gewannen gegen ASVÖ Itzling/Salzburg 11:5 und 11:7.

FBC Grieskirchen siegte im abschließenden Vorrundenspiel gegen ASKÖ Seekirchen eindrucksvoll in 2:0 Sätzen und qualifizierte sich für das Finale. U. Bad Kreuzen schaffte damit den Sprung unter die besten drei Teams von Österreich. Diese Chance nutzten jetzt die Bad Kreuzner und spielten im Halbfinale gegen U. Waldburg groß auf. Immer wieder setzten sie die Waldburger Abwehr mit tollen Angriffsschlägen unter Druck. Obwohl dieses Spiel knapp 11:9, 10:12 und 11:9 für U. Bad Kreuzen endete, war der Sieg mehr als verdient.

Somit war der Traum vom Finale wahr geworden. Das Finale gegen FBC Grieskirchen stand abschließend auf sehr hohem Niveau. Grieskirchen konnte den 1. Satz knapp 11:9 gewinnen, doch der 2. Satz ging klar 11:5 an U. Bad Kreuzen. Der 3. Satz musste die Entscheidung um den Bundesmeistertitel bringen. Die Faustballer von FBC Grieskirchen starteten im 3. Satz besser und konnten einen kleinen Vorsprung herausspielen. Das Spiel blieb aber bis zum  Schluss äußerst spannend. Am Ende setzten sich die Grieskirchner 11:8 durch und feierten nach dem Titel in der Halle den 2. großen Erfolg in diesem Jahr.

Wie einen Erfolg feierten aber die jungen U 12 Spieler der U. Bad Kreuzen den 2. Platz bei den Österreichischen Meisterschaften, da das Ergebnis der Landesmeisterschaften noch verbessert werden konnte. Nach den beiden U 14 Bundesmeistertiteln 2008 und 2010 der SHS Bad Kreuzen zählt dieser Erfolg zu den größten des Faustballsports in Bad Kreuzen. Nur dank der guten Zusammenarbeit der Sporthauptschule Bad Kreuzen und der Union Bad Kreuzen sind solche Erfolge möglich.

Die U. Bad Kreuzen – Sektion Faustball bedankt sich herzlich bei Bankstellenleiter Richard Kamleitner – Raika Bad Kreuzen, der die Kosten für das Quartier bei dieser zweitägigen Bundesmeisterschaft übernahm und bei Bürgermeister Manfred Nenning, der die jungen Faustballer mit neuen Dressen ausstattete.

Die Vizebundesmeister Union Bad Kreuzen:
hi von links: Daniel Neuhauser, Martin Grafendeder, Robin Binder, Philipp Moser, Tristan Winklmayr, Trainer: Gerald Hofer
vo von links.: Mathias Egelseder, Michael Schmidinger