Kremsmünster und Urfahr holen Meistertitel

TuS Raiffeisen Kremsmünster gewinnt das Finale vor den eigenen Fans und feiert den ersten Staatsmeistertitel am Feld seit 32 Jahren. Kronsteiner & Co gewinnen im Finale gegen UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting mit 4:0. Bei den Frauen holt sich der FBC ABAU Urfahr den Final-Sieg gegen Union Raiffeisen Haidlmair Nußbach.

Klemens Kronsteiner & Co feiern den zweiten Staatsmeistertitel in der Vereinsgeschichte. Nach dem 4:1-Halbfinalsieg gegen Union Compact Freistadt am Freitag standen die Kremstaler am Samstag im Finale Grieskirchen gegenüber. Und Kremsmünster erwischte bei schwierigen Wetterverhältnissen den besseren Start, ging rasch mit 2:0 in Führung. Im dritten Satz musste das Match wegen eines Gewitters unterbrochen werden, erst kurz vor 22 Uhr konnte das Finale dann fortgesetzt werden. Und erneut erwischten die Hausherren den besseren Start, konnten angeführt von Angreifer Klemens Kronsteiner sowohl Satz drei also auch den entscheidenden vierten Satz für sich entscheiden. Kremsmünster holt damit nach 1984 den zweiten Feld-Titel.

Meister Urfahr verteidigt Titel

Bei den Frauen verteidigt der FBC ABAU Urfahr den Staatsmeistertitel aus dem Vorjahr. So wie Kremsmünster mussten auch die Linzerinnen am Freitag im Halbfinale antreten und qualifizierten sich mit einem 4:1-Sieg über den FSC Wels 08 für das Finale am Samstag. Dort hatte Urfahr von Beginn das Heft in der Hand und bereitete Finalgegner Nußbach gehörige Probleme. Ines Mayer & Co spielten groß auf, mussten nur den vierten Satz abgeben. Satz fünf ging dann wieder an die Linzerinnen, die mit dem 4:1-Sieg gegen Nußbach den Titel aus dem Vorjahr verteidigten.

25.06.2016 22:55, Text und Bild von www.oefbb.at