Alle guten Dinge sind … Sechs

Erstmals in der Vereinsgeschichte geht die Union Bad Kreuzen mit 6 Teams in den Meisterschaftsbetrieb der Herren. Die UBK1 ist in der 1. LL vertreten, in der 2. LLO finden sich die UBK2 & UBK3 wider. Im Bezirk geht die Union gleich mit 3 weiteren Teams an den Start.

Palmetshofer & Co. konnten mit dem Gewinn des Meistertitels in der abgelaufenen Saison den Wiederaufstieg in die höchste OÖ Spielklasse fixieren. Erklärtes Ziel ist natürlich der Klassenerhalt in der wahrscheinlich härtesten Faustballliga in Österreich, gibt es doch jedes Jahr meist 5 Absteiger in der 11er Liga.

In der 2. LLO befinden sich die UBK2 und UBK3. Für Nenning & Co. ist das erklärte Ziel in die Top 3 der Liga zu kommen. Für den Aufsteiger UBK3 zählt in der Aufstiegssaison primär der Klassenerhalt. Neugeformt starten Stadler & Co. sehr verjüngt in die Saison und wollen die aufsteigende Form der Vorbereitungszeit gleich in die erste Saison in der 2. LLO mitnehmen.

Im Bezirk ist die Union Bad Kreuzen sogar mit 3 Teams vertreten. Neben dem routinierten Team rund um Niklas Natschke & Co. (UBK4), gibt es weitere zwei sehr junge Teams. Die UBK5 schnupperte bereits letzte Saison Meisterschaftsluft und will die gewonnene Erfahrung in die neue Saison mitnehmen. Und mit der UBK6 geht Sektionsleiter Gerald Hofer mit Spielern der abgelaufenen U14 an den Start. Die Jungs konnten bereits in ihrer Altersklasse aufzeigen und wollen bei den Herren im Bezirk die ersten wichtigen Erfahrungen sammeln.

Auftakt in der 1. Landesliga ist am Samstag den 3. September um 13:00 Uhr in Waldburg. Die UBK1 trifft hierbei auf Union Arbing und Union Waldburg 2. Am selben Tag startet auch die 2. LLO in die Saison Um 15:30 Uhr kommt es zu Hause in Bad Kreuzen zum Derby zwischen der UBK2 und UBK3. Weiters mit dabei ist die Union Reichenthal. Der Bezirk startet einige Tage später in die Saison. Am Dienstag den 6. September um 18:00 gibt es die internen Duelle zwischen der UBK4 – UBK5 – UBK6 auf der heimischen Sportanlage.